Kopf des Monats Oktober 2019

Diesen Monat stellt sich Susanne ihren Clubkollegen und -Kolleginnen vor. Ihre Antworten findet Ihr im internen Bereich.

 

Starke Surseer Bilanz

Am 29. Auto Wyder Cup in der Stadthalle Sursee wurde den Zuschauern einmal mehr hochklassiger Badmintonsport geboten. Der Heimclub überzeugte beim Nationalen Ranglistenturnier mit 3 Disziplinensiegen und 5 weiteren Podestplätzen.

Vergangenes Wochenende kämpften über 230 Badmintonspieler aus allen Landesteilen um Rankingpunkte und Podestplätze. Die Zentralschweizer Vereinsspieler verkauften ihre Haut gegen die nationale Konkurrenz teuer und konnte in sechs der 18 Konkurrenzen gar den Turniersieger stellen. Deren drei gingen auf das Konto der Gastgeber. Noémie Schafroth schwang im Damendoppel 2. Stärkeklasse an der Seite von Simona Culattti (BC Arth-Goldau) oben auf. Das ungesetzte Duo bekundete nur gerade in der 1. Runde Mühe, als sie sich einem Satzrückstand entgegen sahen. Halbfinal und Final war dann eine sichere Beute der beiden 2. Liga- Spielerinnen.

Matthieu Dillier und Joel Steiger Turniersieger

Dem Herreneinzel in der 4. Stärkeklasse setzten dann gleich mehrere Surseer den Stempel auf. Reto Schnidrig verpasste bei seiner zweiten Turnierteilnahme den erstmaligen Finaleinzug denkbar knapp in drei Sätzen. Im Spiel um Rang 3 musste er dann auch seinem Teamkollegen und Routinier Philipp Schneeberger den Vortritt lassen. Den Sieg sicherte sich schliesslich Joel Steiger in überzeugender Manier. Er dominierte seine Gegner vor allem auf physischer Ebene und krönte seine makellose Einzelsaison mit dem Sieg am Heimturnier.  Im Herreneinzel (5. Stkl.) setzte sich mit Matthieu Dillier ebenfalls ein Surseer durch. Er gewann das Endspiel nach einer beeindruckenden Reaktion noch mit 21:12, 10:21 und 21:16 gegen Eric Rüttimann (PSV Pfadi Wohlen).

Ein Podiumsplatz in der obersten Kategorie

Mit Philipp Häfliger spielte sich dann noch ein weiterer Surseer in Diensten vom BC Zug ins Rampenlicht. Die Turniernummer 2 wurde in den ersten Runden der obersten Kategorie seiner Favoritenrolle gerecht, scheiterte im Halbfinal dann aber am stark aufspielenden Sivin Manjaly (BC Aesch) in drei Sätzen und beendete das Turnier mit einem ungefährdeten Sieg auf Platz 3. Der ungesetzte Manjaly seinerseits nutzte den Lauf und behielt auch im Final gegen den Topgesetzten Dominik Tripet die Oberhand.

Resultate

232 Spieler gemeldet

Obwohl es diese Jahr im Herrendoppel mit den Anmeldungen etwas harzt, dürfen wir wieder sensationelle 232 Badmintonspielerinnen und Badmintonspieler in der Stadthalle begrüssen. Erneut schlagen wieder einige TOP- und A-Klassierte am Auto Wyder Cup auf. Spannende Spiele sind vorprogrammiert.

Verlängerung Meldefrist

Die Meldefrist läuft neu bis Freitag, 15. März 2019, 12:00 Uhr. Anmeldung können hier plaziert werden. Aus Kapazitätsgründen ist das Teilnehmerfeld im Herreneinzel auf 96 beschränkt. Es besteht aber die Chance als Nachrücker im Tableau aufgenommen zu werden.

Turnierdatum 2019

Der nächste Auto Wyder Cup findet am 23./24. März 2019 statt.